Blonde Frau in Bus

"Alte" DFI-Anzeiger werden abgebaut (DFI = dynamische Fahrgastinformation)

(vom 16.09.2019)

Der Stadtverkehr in Erlangen stellt sich auf eigene Füße – trennt sich von der VAG und ihren Dienstleitungen – baut „alte“ DFI-Anzeiger ab (DFI = dynamische Fahrgastinformation)

Mit der neuen Leitstelle und den neuen Anzeigern haben die ESTW die Möglichkeit, alle Linien – auch die von anderen Verkehrsunternehmen – anzuzeigen. Auch die Ist-Zeit der Busse kann angezeigt und Mitteilungen für unsere Fahrgäste können unkompliziert eingespielt werden.

Der Grund für die Selbstständigkeit sind die gültigen EU-rechtlichen Wettbewerbs- und Vergabevorschriften. Demnach dürfen städtische Verkehrsunternehmen wie die Erlanger Stadtwerke nur noch im eigenen Stadtgebiet agieren, andernfalls muss durch die Stadt Erlangen europaweit ausgeschrieben werden. Und genau deshalb darf die VAG Nürnberg zum 3. Dezember 2019 keine wesentlichen Verkehrsdienstleistungen mehr für den Stadtverkehr hier in Erlangen übernehmen. Das ist die Kurzfassung einer sehr komplexen Gesetzeslage.

Das Meiste ändert sich im Hintergrund – und die Erlanger Stadtwerke hoffen, dass ihre Fahrgäste davon möglichst nichts mitbekommen. Die ESTW müssen ihr gesamtes Betriebssystem umstellen und selbstständig betreiben. Die digitalen Anzeigesysteme, die Überwachung der Busse, die Einsatzpläne, Sonderfahrten, Umleitungen, kurzfristigen Verspätungen aufgrund von Staus oder Unfällen – all das wird über eine Leitstelle beobachtet und gesteuert. Bisher geschah das von Nürnberg aus, jetzt machen das die Stadtwerke selbst!

Arcaden, Hauptbahnhof, Hugenottenplatz

Deswegen werden ab Dienstag, 17. September 2019 die „alten“-VAG-DFI-Anzeiger an den Arcaden, am Hauptbahnhof und Hugenottenplatz abgebaut.

Die Halterungen der Anzeiger werden angepasst und in vier bis sechs Wochen die neuen ESTW-Anzeiger montiert. Diese Bildschirme werden aber wohl erst einmal schwarz bleiben, da die ESTW erst einmal keine Fahrzeiten anzeigen können. Natürlich hängen weiterhin die Fahrpläne aus und über die Internetseite und App des VGN sind alle aktuellen Informationen abrufbar.

Nach der Umstellung auf das eigene Betriebssystem werden im Stadtgebiet bis Ende 2020 insgesamt 25 DFI-Anzeiger stehen:

  • 4 x Bahnhof (davon zwei als Übersichtsanzeige für die Abfahrten an Hugenottenplatz und Arcaden)
  • 4 x Arcaden
  • 3 x Hugenottenplatz
  • 2 x Martin-Luther-Platz
  • 2 x Altstadtmarkt
  • 2 x Neuer Markt
  • 2 x Paul-Gossen-Straße
  • 4 x Äußere Brucker Straße
  • 2 x Zollhaus
zurück

Bus und Kultur

Unsere Busse haben Namen. Mit welchem Bus sind Sie heute gefahren?

Ihre Vorteile

Kultur-Trip zum Nulltarif: Haben Sie Karten fürs Theater?

Sie möchten günstig und schnell von A nach B kommen?

Der Mobilitätsberater des VGN

Downloads